Prof. i.R. Dr. Maximilian Forschner

Suche


Foto: Maximilian Forschner


Institut für Philosophie
der Universität Erlangen-Nürnberg
Bismarckstr. 1
91054 Erlangen

(Ferien-)Sprechstunde: n. V. per Telefon oder Mail

Tel: +49 (0) 9131 85-23994 und 09131 57470
E-Mail: Maximilian.Forschner[at]fau.de

 

 

Schwerpunkte: Praktische Philosophie 

  • griechische und römische Antike
  • Mittelalter, insbesondere Thomas von Aquin
  • europäische Aufklärung, insbesondere Immanuel Kant, Jean-Jacques Rousseau, John Stuart Mill

 

Curriculum vitae

  • 1943 geboren in Reichling/Oberbayern
  • 1962-1967 Studium der Katholischen Theologie an der Philosophisch-Theologischen Hochschule Dillingen an der Donau und an der Ludwig-Maximilians- Universität (LMU) München
  • 1967 Fakultäts- und kirchliches Examen in Theologie
  • 1967-1972 Studium der Philosophie, Pädagogik und Fundamentaltheologie
    an der LMU in München
  • 1972 Promotion in Philosophie (bei Helmut Kuhn, mit einer Arbeit zum Autonomie-Begriff bei Immanuel Kant)
  • 1972-1974 Wissenschaftlicher Assistent für Philosophie an der Universität Augsburg
  • 1974-1980 Wissenschaftlicher Assistent an der Friedrich-Alexander Universität Erlangen-Nürnberg
  • 1980 Habilitation für Philosophie in Erlangen (mit einer Arbeit über die Alte Stoa)
  • 1980-1982 Lehrstuhlvertretungen an den Universitäten Heidelberg und Erlangen
  • 1982-1985 ordentlicher Professor für Philosophie an der Universität Osnabrück/Abteilung Vechta
  • Seit 1985 ordentlicher Professor für Philosophie an der Universität Erlangen-Nürnberg

 

Publikationen

Im folgenden sind alle Publikationen seit dem Jahr 2009 gelistet.
Publikationen bis zum Jahr 2008 finden Sie unter [frühere Publikationen]

Bücher

  • Forschner, M. (2018). Die Philosophie der Stoa. Logik, Physik und Ethik. Darmstadt: Wissenschaftliche Buchgesellschaft.
  • Forschner, M. (2013). Platon, Euthyphron. Übersetzung und Kommentar. Göttingen: Vandenhoeck und Ruprecht.
  • Forschner, M. (2006). Thomas von Aquin. München: C. H. Beck.
  • Forschner, M., de Jong, A., Bäbler, B., & Nesselrath, H.-G. (2003). Dion von Prusa, Menschliche Gemeinschaft und göttliche Ordnung: Die Borysthenes-Rede. Darmstadt: Wissenschaftliche Buchgesellschaft.
  • Forschner, M. (1998). Über das Handeln im Einklang mit der Natur. Grundlagen ethischer Verständigung. Darmstadt: Wissenschaftliche Buchgesellschaft.
  • Forschner, M. (1995). Die stoische Ethik. Über den Zusammenhang von Natur-, Sprach- und Moralphilosophie im altstoischen System. Darmstadt: Wissenschaftliche Buchgesellschaft.
  • Forschner, M. (1993). Über das Glück des Menschen. Aristoteles, Epikur, Stoa, Thomas v. Aquin, Kant. Darmstadt: Wissenschaftliche Buchgesellschaft.
  • Forschner, M. (1989). Mensch und Gesellschaft. Darmstadt: Wissenschaftliche Buchgesellschaft.
  • Forschner, M. (1981). Die stoische Ethik. Über den Zusammenhang von Natur-, Sprach- und Moralphilosophie im altstoischen System. Stuttgart: Klett-Cotta.
  • Forschner, M. (1977). Rousseau. Freiburg-München: Alber.
  • Forschner, M. (1974). Gesetz und Freiheit. Zum Problem der Autonomie bei Immanuel Kant. München: Pustet.

Herausgeberschaften

  • Forschner, M., & Fischer, N. (Eds.) (2010). Die Gottesfrage in der Philosophie Immanuel Kants. Freiburg im Breisgau (u.a.): Herder.
  • Forschner, M., Vossenkuhl, W., Horn, C., & Höffe, O. (Eds.) (2008). Lexikon der Ethik. München: C.H. Beck.
  • Forschner, M., Horn, C., Höffe, O., & Vossenkuhl, W. (Eds.) (1977). Lexikon der Ethik. München: C.H. Beck.

Zeitschriftenartikel

  • Forschner, M. (2016). Über Glück und Moral. John Stuart Mills Antwort auf Kant. Zur Debatte, 2, 42-45.
  • Forschner, M. (2016). Review of: Ugo Zilioli (ed.), From the Socratics to the Socratic Schools: Classical Ethics, Metaphysics and Epistomology. Bryn Mawr Classical Review, 2015, Pp. xx, 216.
  • Forschner, M. (2012). Rousseaus Konzept einer Zivilreligion. Jahrbuch für Recht und Ethik, 20, 43-56.
  • Forschner, M. (2012). Spolocenstvo vo viere. Poznámsky ku Kantovmu pojmu cirkvi. Filozofia, 67(4), 303-314.
  • Forschner, M. (2010). Im Westen nichts Neues? Bemerkungen zu neuerer Rousseauliteratur. Philosophische Rundschau, 57(1), 14-32. https://dx.doi.org/10.1628/003181510791058867
  • Forschner, M. (2009). "Die Würde des Menschen ist unantastbar"- Plädoyer für ein Tabu. Zur Debatte, 3, 12-14.
  • Forschner, M. (2009). Immanuel Kants "Hang zum Bösen" und Thomas von Aquins "Gesetz des Zunders". Über säkulare Aufklärungsanthropologie und christliche Erbsündelehre. Zeitschrift für philosophische Forschung, 63(4), 519-542.
  • Forschner, M. (2008). Stoisches in John Stuart Mills "Utilitarismus". Zeitschrift für philosophische Forschung, 62(1), 1-30.
  • Forschner, M. (2008). Die Kunst der Selbstgestaltung. Hellenistische Philosophie über Gier und vernünftiges Streben. P & S : Magazin für Psychotherapie und Seelsorge, 2, 24 -27.
  • Forschner, M. (2007). Reine Gegebenheit oder gesellschaftliches Konstrukt. Was ist eine historische Tatsache? Das achtzehnte Jahrhundert, 31(2), 234-245.
  • Forschner, M. (2005). Reine Morallehre und Anthropologie. Kritische Überlegungen zum Begriff eines a priori gültigen allgemeinen praktischen Gesetzes bei Kant. In chinesischer Übersetzung. World Philosophy, 1, 79-89.
  • Forschner, M. (2005). Immanuel Kant über Vernunftglaube und Handlungsmotivation. Zeitschrift für philosophische Forschung, 59(3), 327-344.
  • Forschner, M. (2004). "... um zum Glauben Platz zu bekommen"? Zum 200. Todestag von Immanuel Kant. Zur Debatte, 34(3), 21-24.
  • Forschner, M. (2004). "Der Tod ist nichts Gewaltiges". Stoische und epikureische meditatio mortis. Jahrbuch für biblische Theologie, 19, 297-310.
  • Forschner, M. (2004). Naturrechtliche und christliche Grundlegung der Theorie des gerechten Krieges in der Antike (bei Cicero und Augustinus). Gymnasium, 111(6), 557-572.
  • Forschner, M. (2004). Über die stoische Begründung des Guten und Wertvollen. Méthexis, XVII, 55-69.
  • Forschner, M. (2001). Glückstheorien der Antike: Aristoteles, Epikur, Stoa. Der Blaue Reiter, 2(14), 11-16.
  • Forschner, M. (2001). Technischer Fortschritt und menschliche Würde (Kurzfassung). Deutsches Ärzteblatt, 98(16), A 1039-1042.
  • Forschner, M. (1999). "Theoria und stoische Tugend. Zenons Erbe in Cicero, Tusculanae disputationes V". Zeitschrift für philosophische Forschung, 53/2, 163-187.

Sammelbandbeiträge

  • Forschner, M. (2017). Thomas von Aquin über die menschliche Seele. In Kiesel, Dagmar; Ferrari, Cleophea (Eds.), Seele (pp. 151 - 168). Frankfurt a. M.: Klostermann.
  • Forschner, M. (2016). Die Kardinaltugenden als Systematisierungsschlüssel angewandter Ethik in den tugendethischen Konzepten Platons und der Stoa. In Wilhelm Korff, Markus Vogt (Eds.), Gliederungssysteme angewandter Ethik. Ein Handbuch. (pp. 311-331). Freiburg-München: Herder.
  • Forschner, M. (2016). Marc Aurel und Epikur. Über stoische und epikureische 'meditatio mortis'. In Gerhard Ernst (Eds.), Philosophie als Lebenskunst. Antike Vorbilder, moderne Perspektiven. (pp. 91-108). Berlin: suhrkamp taschenbuch wissenschaft 2195.
  • Forschner, M. (2016). Krieg und Frieden in der römischen Antike: Cicero und die Stoa. In Ines-Jacqueline Werkner, Klaus Ebeling (Eds.), Handbuch Friedensethik (pp. 213-224). Wiesbaden: Springer VS.
  • Forschner, M. (2016). Der Einfluss der Stoa auf den römischen Begriff der Person. In Hans-Dieter Spengler, Benedikt Forschner, Michael Mirschberger (Eds.), Die Idee der Person als römisches Erbe? (pp. 39-56). Erlangen: FAU University Press.
  • Forschner, M. (2015). "Sollte aber in diesem Leben ein letztes Glück sein, dann ist gewiss, dass es verloren geht". Thomas von Aquin über das Ziel des menschlichen Lebens. In Peter Reifenberg (Eds.), Thomas von Aquins Lehre vom Menschen (pp. 31-58). Würzburg: Echter.
  • Forschner, M. (2015). Zwischen Mythos und Logos. Über die philosophische Theologie der Stoa. In Norbert Fischer, Jakub Sirovátka (Eds.), Vernunftreligion und Offenbarungsglaube. Zur Erörterung einer seit Kant verschärften Problematik (pp. 87-102). Freiburg-Basel-Wien: Herder.
  • Forschner, M. (2014). Der Beitrag der Stoa zur Bildung des philosophischen Gewissensbegriffs. In Franz-Josef Bormann, Verena Wetzstein (Eds.), Gewissen. Dimensionen eines Grundbegriffs medizinischer Ethik (pp. 153-168). Berlin/Boston: Walter de Gruyter.
  • Forschner, M. (2013). Epiktets Theorie der Freiheit im Verhältnis zur klassischen stoischen Lehre (Diss. IV, 1). In Hirsch-Luipold Rainer (Eds.), Epiktet: Was ist wahre Freiheit? Diatribe IV, 1 (pp. 97-118). Tübingen: Mohr Siebeck.
  • Forschner, M. (2013). Die Gemeinschaft im Glauben. Bemerkungen zu Kants Begriff der Kirche. In Fischer Norbert, Sirovátka Jakub, Voprada David (Eds.), Kant und die biblische Offenbarungsreligion : Kant a biblické zjevené náboženství (pp. 73-84). Prag: Karolinum.
  • Forschner, M. (2013). Mens perfecta. Bemerkungen zum stoischen Tugendbegriff. In Horn Friedrich Wilhelm (Eds.), Ethische Normen des frühen Christentums. Gut - Leben - Leib - Tugend (pp. 399-416). Tübingen: Mohr Siebeck.
  • Forschner, M. (2012). Immanente Transzendenz: die Stoa und Cicero über die Würde des Menschen. In Sirovátka Jakub (Eds.), Endlichkeit und Transzendenz. Perspektiven einer Grundbeziehung (pp. 23-48). Hamburg: Meiner.
  • Forschner, M. (2012). Der formale Grund des Bösen bei Immanuel Kant. In Fischer Norbert (Eds.), Die Gnadenlehre als "salto mortale" der Vernunft? Natur, Freiheit und Gnade im Spannungsfeld von Augustinus und Kant (pp. 268-284). Freiburg im Breisgau: Alber.
  • Forschner, M. (2012). Naturrecht, positives Gesetz und Herrscherwille bei Thomas von Aquin und Wilhelm von Ockham. In Siep Ludwig, Gutmann Thomas, Jakl Bernhard, Städtlöer Michael (Eds.), Von der religiösen zur säkularen Begründung staatlicher Normen. Zum Verhältnis von Religion und Politik in der Philosophie der Neuzeit und in rechtssystematischen Fragen der Gegenwart (pp. 59-80). Tübingen: Mohr Siebeck.
  • Forschner, M. (2012). Pluralismus, Skepsis und Verbindlichkeit. Brauchen wir eine neue Ethik? In Neuhaus Helmut (Eds.), Brauchen wir eine neue Ethik? Ethisches Verhalten in der Gesellschaft heute (pp. 15-43). Erlangen: Univ.-Bibliothek.
  • Forschner, M. (2011). Das Gute. In Krings Hermann, Kolmer Petra (Eds.), Neues Handbuch philosophischer Grundbegriffe (pp. 1132-1144). Freiburg im Breisgau: Alber.
  • Forschner, M. (2011). Über die verschiedenen Bedeutungen des "Hangs zum Bösen". In Höffe Otfried (Eds.), Immanuel Kant: Die Religion innerhalb der Grenzen der bloßen Vernunft (pp. 71-90). Berlin: Akademie Verlag.
  • Forschner, M. (2011). Stoic Humanism. In Dierksmeier Claus (Eds.), Humanistic ethics in the age of globality (pp. 49-59). Houndmills: Palgrave Macmillan.
  • Forschner, M. (2011). Glückstheorien der Antike: Aristoteles, Epikur, Stoa. In Reusch Siegfried (Eds.), 18 Antworten auf die Frage nach dem Glück : ein philosophischer Streifzug (pp. 9-22). Stuttgart: Hirzel.
  • Forschner, M. (2010). Kants Gottesbild in der "Religionsschrift". In Fischer Norbert (Eds.), Die Gottesfrage in der Philosophie Immanuel Kants (pp. 109-130). Freiburg im Breisgau: Herder.
  • Forschner, M. (2010). Von politischer Freiheit, sittlicher Freiheit und gesellschaftlicher Freiheit und ihrem möglichen Konflikt. In Krimm Stefan (Eds.), "Freiheit, die ich meine ..." - Zum Ringen um Freiheit in der europäischen Moderne. Acta Neustift (pp. 46-67). München: Bayerischer Schulbuch-Verlag.
  • Forschner, M. (2010). Die Stufen des Fürwahrhaltens: "Vom Meinen, Wissen und Glauben". Mit einem Blick auf Kants Auslegung des Verhältnisses von Glaube und Kirche. In Fischer Norbert (Eds.), Kants Grundlegung einer kritischen Metaphysik. Einführung in die "Kritik der reinen Vernunft" (pp. 391-407). Hamburg: Meiner.
  • Forschner, M. (2010). Zur Antinomie der dynamischen Ideen. In Fischer Norbert (Eds.), Kants Grundlegung einer kritischen Metaphysik. Einführung in die "Kritik der reinen Vernunft" (pp. 285-311). Hamburg: Meiner.
  • Forschner, M. (2010). Das Wesen der Erfahrungserkenntnis. Anmerkungen zu Kants "Grundsätzen des Verstandes". In Fischer Norbert (Eds.), Kants Grundlegung einer kritischen Metaphysik. Einführung in die "Kritik der reinen Vernunft" (pp. 167-183). Hamburg: Meiner.
  • Forschner, M. (2010). Homo naturaliter metaphysicus. Zu Kants "Einleitung" in die "Kritik der reinen Vernunft". In Fischer Norbert (Eds.), Kants Grundlegung einer kritischen Metaphysik : Einführung in die "Kritik der reinen Vernunft" (pp. 33-48). Hamburg: Meiner.
  • Forschner, M. (2010). Macht Moral glücklich? - Does Morality Inspire Happiness? In Emmert Claudia, Rehberger Tobia (Eds.), Glück happens (pp. 114-119). Heidelberg: Kehrer.
  • Forschner, M. (2009). Gesellschaftlicher Nutzen, persönliches Vergnügen und menschliche Würde. Zur Theorie des guten menschlichen Lebens in John Stuart Mills Utilitarismus. In Böttigheimer Christoph (Eds.), Sein und Sollen des Menschen. Zum göttlich-freien Konzept vom Menschen (pp. 35-46). Münster: Aschendorff.
  • Forschner, M. (2009). Das Selbst- und Weltverhältnis des Weisen. Über die stoische Begründung des Guten und Wertvollen. In Horn Friedrich Wilhelm, Zimmermann Ruben (Eds.), Jenseits von Indikativ und Imperativ (pp. 19-38). Tübingen: Mohr Siebeck.
  • Forschner, M. (2009). Idee und Anschauung in Kants Religionsphilosophie. In Klemme Heiner F. (Eds.), Kant und die Zukunft der europäischen Aufklärung (pp. 143-164). Berlin: De Gruyter.
  • Forschner, M. (2009). Das Prinzip des größten Glücks. Der noble Utilitarismus John Stuart Mills. In Nissing Hanns-Gregor, Mülller Jörn (Eds.), Grundpositionen philosophischer Ethik. Von Aristoteles bis Jürgen Habermas (pp. 105-122). Darmstadt: Wissenschaftliche Buchgesellschaft.
  • Forschner, M. (2008). Über die Grundlagen einer konkreten Natur- und Kulturethik. In Vieth, Andreas; Halbig, Christoph; Kallhoff, Angela (Eds.), Ethik und die Möglichkeit einer guten Welt (pp. 39 -49). Berlin: Walter de Gruyter.
  • Forschner, M. (2008). Zur Unterscheidung von Furcht und Angst. In Neuhaus, Helmut (Eds.), Angst, Atzelsberger Gespräche 2007 (pp. 109 -112). Erlangen: Universitätsbund Erlangen-Nürnberg e.V..
  • Forschner, M. (2008). Oikeiosis. Die stoische Theorie der Selbstaneignung. In Neymeyr, Barbara; Schmidt, Jochen; Zimmermann, Bernhard (Eds.), Stoizismus in der europäischen Philosophie, Literatur, Kunst und Politik (pp. 169-192). Berlin: De Gruyter.
  • Forschner, M. (2008). Die Synthese epikureischer und stoischer Elemente in John Stuart Mills Utilitarianism. In Neymeyr, Barbara; Schmidt, Jochen; Zimmermann, Bernhard (Eds.), Stoizismus in der europäischen Philosophie, Literatur Kunst und Politik (pp. 1105-1140). Berlin: De Gruyter.
  • Forschner, M. (2008). Kantinomii dynamickych idei. In Belas, L.; Andreansky, E. (Eds.), Clovek - dejiny - kultura II, Acta Facultatis Philosophicae Universitatis Presoviensis (pp. 141 -161). Presov: Presovska univerzita.
  • Forschner, M. (2008). Immanuel Kant über die Veranschaulichung von Ideen. In Bernhard, Peter; Peckhaus, Volker (Eds.), Methodisches Denken im Kontext. Festschrift für Christian Thiel. (pp. 73-85). Paderborn: Mentis.
  • Forschner, M. (2008). Die Stoa. In Höffe, Otfried (Eds.), Klassiker der Philosophie 1: Von den Vorsokratikern bis David Hume; (pp. 90-105). München: H.C. Beck.
  • Forschner, M. (2007). Concept and Intuition in Kant's Philosophy of Religion. In Goudeli, Kyriaki; Kontos, Pavlos; Patellis, Ioli (Eds.), Kant Making Reason Intuitive (pp. 43 - 62). Houndmills, Basingstoke, Hampshire and New York: Palgrave Macmillan.
  • Forschner, M. (2007). Stoa: Schicksal und Verantwortung. In An der Heiden, Uwe; Schneider, Helmut (Eds.), Hat der Mensch einen freien Willen? Die Antworten der großen Philosophen (pp. 60-73). Stuttgart: Reclam.
  • Forschner, M. (2007). Jean-Jacques Rousseau über Krieg und Frieden. In Kremer, Markus; Reuter, Richard (Eds.), Macht und Moral - Politisches Denken im 17. und 18. Jahrhundert (pp. 306-320). Stuttgart: Kohlhammer.
  • Forschner, M. (2007). Über Frömmigkeit und Heiligkeit. Platons Dialog "Euthyphron" und die Diskussion des Themas im Mittelalter. In Hamm, Berndt; Herbers, Klaus; Stein-Kecks, Heidrun (Eds.), Sakralität zwischen Antike und Neuzeit (pp. 15 - 20). Stuttgart: Franz Steiner Verlag.
  • Forschner, M. (2007). Über die stoische Begründung des Guten und Wertvollen. In Ebbersmeyer, Sabrina; Keßler, Eckhard (Eds.), Ethik - Wissenschaft oder Lebenskunst? Modelle der Normenbegründung von der Antike bis zur Frühen Neuzeit. Ethics - Science or Art of Living? Models of Moral Philosophy from Antiquity to the Early Modern Era (pp. 23 - 40). Berlin: LIT Verlag Berlin, Münster.
  • Forschner, M. (2006). Hê theôría tou Kant gia tên pístê tou Lógou kai to praxiakó kinêtro. In Kavoulakos, Kônstantions (Eds.), Immanouel Kant: Praktikós Lógos kai Neôterikótêta (pp. 157-180). Athêna: Ekdoseis Alexandreia.
  • Forschner, M. (2005). Le Portique et le concept de personne. In Romeyer Dherbey, Gilbert; Gourinat Jean-Baptiste (Eds.), Les Stoiciens (pp. 293-317). Paris: Vrin.
  • Forschner, M. (2005). Natur und Übernatur. Moses Maimonides und Thomas von Aquin über Glauben und Wissen. In Tamer, Georges (Eds.), The Trias of Maimonides - Die Trias des Maimonides. Jewish, Arabic and Ancient Culture of Knowledge - Jüdische, arabische und antike Wissenskultur, Studia Judaica (pp. 373-394). Berlin, New York: Walter De Gruyter.
  • Forschner, M. (2004). Schöpfungsmythos und Fortschrittsidee in der neuzeitlichen Wissenschaft. In Altrichert, Helmut; Herbers, Klaus; Neuhaus, Helmut (Eds.), Mythen in der Geschichte (pp. 55-74). Freiburg i. Breisgau: Rombach.
  • Forschner, M. (2004). Stoische Oikeiosislehre und mittelalterliche Theorie des Gewissens. In Szaif, Jan; Lutz-Bachmann, Matthias (Eds.), Was ist das für den Menschen Gute? What Is Good for a Human Being? (pp. 126-150). Berlin/New York: Walter de Gruyter.
  • Forschner, M. (2004). Freiheit als Schlusstein eines Systems der reinen Vernunft. Transzendentale und praktische Freiheit. In Fischer, Norbert (Eds.), Kants Metaphysik und Religionsphilosophie (pp. 131-159). Hamburg: Meiner.
  • Forschner, M. (2004). Religion und Aufklärung. Oder vom Kanon des Glaubens und vom Kanon der Vernunft. In Bormann, Franz-Josef; Schröer, Christian (Eds.), Abwägende Vernunft (pp. 581-603). Berlin/New York: Walter de Gruyter.
  • Forschner, M. (2003). Menschenwürde, Lebensschutz und biomedizinischer Fortschritt. In Vollmann, Jochen (Eds.), Medizin und Ethik. Aktuelle ethische Probleme in Therapie und Forschung (pp. 153-180). Erlangen: Universitätsbund.
  • Forschner, M. (2003). Marktpreis und Würde. Ethische Aspekte der Globalisierung. In Neuhaus, Helmut (Eds.), Ethische Grenzen einer globalisierten Welt (Atzelsberger Gespräche, Atzelsberg 2002) (pp. 15-39). Erlangen: Erlanger Forschungen, Reihe A Geisteswissenschaften.
  • Forschner, M. (2003). Philosophie und Politik: Dions philosophische Botschaft im Borysthenitikos. In Nesselrath, Heinz-Günther; Bäbler, Blabina; Forschner, Maximilian; De Jong, Albert (Eds.), Dion von Prusa. Menschliche Gemeinschaft und göttliche Ordnung. Die Borysthenesrede. Eingeleitet, übersetzt und mit interpretierenden Essays versehen (pp. 128-156). Darmstadt: Wissenschaftliche Buchgesellschaft.
  • Forschner, M. (2002). Theoria and Stoic Virtue. Zeno's Legacy in Cicero, Tusculanae disputationes V. In Scaltsas, Th; Mason, A.S. (Eds.), The Philosophy of Zeno: Zeno of Citium and His Legacy (pp. 259-290). Larnaka: The Municipality of Larnaca.
  • Forschner, M. (2002). Gefährdet der wissenschaftlich-technische Fortschritt die Würde des Menschen? In Gruber, Franz P.; Brune, Kay (Eds.), Altex-Buch 2002. The Doerenkamp-Zbinden-Foundation. Uses of Animals in Research: A Science-Society Controversy? - Soziale, ethische und praktische Probleme bei der Beurteilung und Durchführung von Versuchen mit Mensch und Tier (pp. 97-103). Heidelberg, Berlin, Oxford: Spektrum Akademischer Verlag.
  • Forschner, M. (2002). Autorität und Auflärung oder vom "kindlichen" zum reinen Vernunftglauben. Rousseau und das (spät)scholastische Glaubensverständnis. In Goldschmidt, Nils; Beestermöller, Gerhard; Steger, Gerhard (Eds.), Die Zukunft der Familie und deren Gefährdungen. Norbert Glatzel zum 65. Geburtstag (pp. 67-85). Münster u.a.: LIT-Verlag.
  • Forschner, M. (2001). Der Begriff der Person in der Stoa. In Sturma, D. (Eds.), Person. Philosophiegeschichte - Theoretische Philosophie - Praktische Philosophie (pp. 37-57). Paderborn: Mentis.
  • Forschner, M. (2001). Epikur. Aufklärung und Gelassenheit. In Graeser, Andreas (Eds.), Grosse Philosophen von der Antike bis heute (pp. 100-122). Darmstadt: Primus.
  • Forschner, M. (2001). Das Auge des Adlers. Zur Diskussion des Gewissens im Mittelalter. In Kulenkampff, Jens; Spitzley, Thomas (Eds.), Von der Antike bis zur Gegenwart. Erlanger Streifzüge durch die Geschichte der Philosophie (pp. 25-43). Erlangen und Jena: Palm & Enke.
  • Forschner, M. (2000). Technischer Fortschritt und menschliche Würde. In Direktorat des Johann-Michael-Sailer-Gymnasiums (Eds.), Festschrift zur Feier des vierhundertfünfzigjährigen Bestehens des Johann-Michael-Sailer-Gymnasiums 1549/50-2000 (pp. 289-302). Dillingen a.d. Donau: Selbstverlag.
  • Forschner, M. (2000). Rousseau über religion civile. In Leidhold, W (Eds.), Politik und Politeia. Formen und Probleme politischer Ordnung. Festgabe für Jürgen Gebhardt zum 65. Geburtstag (pp. 21-42). Würzburg: Königshausen & Neumann.
  • Forschner, M. (2000). Epikur. In Erler, M; Graeser, A (Eds.), Philosophen des Altertums. Vom Hellenismus bis zur Spätantike (pp. 16-38). Darmstadt: Wiss. Buchgesellschaft.
  • Forschner, M. (2000). Bildung durch Wissenschaft. Zur Bedeutung der Universität und der Philosophischen Fakultät. In Schneider, J.H.J (Eds.), Ethik-Orientierungswissen? (pp. 139-151). Würzburg: Königshausen & Neumann.
  • Forschner, M. (2000). Die Stadt der Philosophen. Rousseaus Kritik der Aufklärung. In Lehmann, Jürgen; Liebau, Eckart (Eds.), Stadt-Ansichten (pp. 165-186). Würzburg: Ergon.

Sonstige

  • Forschner, M. (2017). Review of Die Theologie der Stoa, by Stefan Dienstbeck. Theologische Literaturzeitung, 142, 11.
  • Forschner, M. (2016). Review of The Quest for the Good Life. Ancient Philosophers on Happiness, by Øyvind Rabbås, Eyjólfur K. Emilsson, Hallvard Fossheim, MiraTuominen (eds.).
  • Forschner, M. (2015). Review of The Stoic Sage. The Early Stoics on Wisdom, Sagehood and Socrates. Cambridge Classical Studies, Cambridge-New York 2014, by René Brouwer.
  • Forschner, M. (2015). Review of: René Brouwer, The Stoic Sage. The Early Stoics on Wisdom, Sagehood and Socrates. Cambridge-New York: Cambridge Classical Studies.
  • Forschner, M. (2015). Stichworte: Geistlicher (S. 732); Glaube (S. 858); Glaube, dogmatischer (S. 861); Glaube, freier (S. 862); Glaube, gelehrter (S. 863); Glaube, göttlich eingegebener (S. 863); Glaube, historischer (S. 864); Glaube, moralischer (S. 866); Glaubensarten (S. 867); Glaubensartikel (S. 867); Glaubensbekenntnisse (S. 868); Glaubensfreiheit (S. 868); Glaubenslehre (S. 869); Glaubenssymbol (S. 870);. In Kant-Lexikon, 3 Bände, Vol. 1, Berlin/Boston: De Gruyter.
  • Forschner, M. (2015). Stichworte: Irrglaube (S. 1191); Jesuiten (S. 1200); Ketzer (S. 1238); Kirche, katholische/protestantische (S. 1245); Kirche, sichtbare/unsichtbare (S. 1246); Kirchenglaube/Religionsglaube (S. 1247); Kirche und Staat (S. 1247); Klerus (S. 1252); Mönch (S. 1600). In Kant-Lexikon, 3 Bände, Vol. 2, Berlin/Boston: De Gruyter.
  • Forschner, M. (2015). Stichworte: Tradition (S. 2309); Vernunftglaube (S. 2511). In Kant-Lexikon, 3 Bände, Vol. 3, Berlin/Boston: De Gruyter.
  • Forschner, M. (2013). Review of Stoic Theology. Proofs for the Existence of the Cosmic God and the Traditional Gods. Including a commentary on Cleanthes' Hymn of Zeus, by P.A. Meijer.
  • Forschner, M. (2013). Review of Freiheit und Determinismus. Ein philosophischer Kommentar zu Ciceros Schrift |De fato|, Berlin/New York, de Gruyter 2008, by Magnus Schallenberg.
  • Forschner, M. (2013). Stichworte Stoa und Cicero. In Wörterbuch der Würde, München: Wilhelm Fink.
  • Forschner, M. (2013). Review of Freiheit und Determinismus. Ein philosophischer Kommentar zu Ciceros Schrift De fato, by Magnus Schallenberg.
  • Forschner, M. (2006). Review of The Structured Self in Hellenistic and Roman Thought, by Christopher Gill.
  • Forschner, M. (2001). Autarkie. In Lexikon für Theologie und Kirche, Vol. 11, Freiburg u.a.: Herder.
  • Forschner, M. (2001). Tugend, Tugendlehre I. Philosophisch. In Lexikon für Theologie und Kirche, Vol. 10, Freiburg u.a.: Herder.
  • Forschner, M. (2001). Zenon v. Kition. In Lexikon für Theologie und Kirche, Vol. 10, Freiburg u.a.: Herder.
  • Forschner, M. (2001). Ziel I. Philosophisch. In Lexikon für Theologie und Kirche, Vol. 10, Freiburg u.a.: Herder.
  • Forschner, M. (2000). Stoa, Stoizismus. In Lexikon für Theologie und Kirche, Vol. 9, Freiburg u.a.: Herder.
  • Forschner, M. (2000). Rousseau. In Lexikon für Theologie und Kirche, Vol. IX, Freiburg u.a.: Herder.
  • Forschner, M. (2000). Schicksal II. Philosophisch. In Lexikon für Theologie und Kirche, Vol. IX, Freiburg u.a.: Herder.
  • Forschner, M. (2000). Staat I. Sozialphilosophisch. In Lexikon für Theologie und Kirche, Vol. IX, Freiburg u.a.: Herder.
  • Forschner, M. (1999). Polis. In Lexikon für Theologie und Kirche, Vol. VIII, Freiburg u.a.: Herder.
  • Forschner, M. (1999). Stoa, Stoizismus. In Historisches Wörterbuch der Philosophie, Vol. 10, Darmstadt: Wiss. Buchgesellschaft.
  • Forschner, M. (1999). Pflicht. In Lexikon für Theologie und Kirche, Vol. VIII, Freiburg u.a.: Herder.