Publikationen

Suche


Monographien

Dagmar Kiesel
  • Lieben im Irdischen. Freundschaft, Frauen und Familie bei Augustin , Freiburg im Breisgau / München, 2008 (520 Seiten).
Cleophea Ferrari
  • Der Kategorienkommentar von Abū l-Faraǧ ʿAbdallāh ibn aṭ-Ṭayyib. Text und Untersuchungen (Aristoteles Semitico-Latinus Vol. 19), Leiden, Boston 2006.

Herausgeberschaften

Cleophea Ferrari und Dagmar Kiesel
  • Tugend, Reihe Erlanger Philosophie-Kolloquium Orient und Okzident, Frankfurt am Main (erscheint demnächst).

Aufsätze

Dagmar Kiesel
  • Brief an Nietzsche, in: Hans Joachim Becker et al. (Hgg.), Mein Nietzsche. Ein Projekt des Nietzsche-Forums München, Nordhausen 2009, S. 102-103.
  • Das gespaltene Selbst. Die Identitätsproblematik in Hermann Hesses Steppenwolf und bei Friedrich Nietzsche , in: Nietzsche-Studien. Internationales Jahrbuch für die Nietzsche-Forschung 39 (2010), S. 398-433
  • Wille und Personalität. Zum Konzept personaler Identität bei Augustin (Conf. VIII) und Harry G. Frankfurt, in: Theologie und Philosophie 86/3 (2011), S. 372-402
  • Personbegriff und personale Identität. Zur Verbindung von Boethius‘ „Contra Eutychen et Nestorium“ mit der „Consolatio Philosophiae“, in: Theologie und Philosophie (erscheint demnächst).
  • Virtus, amor, voluntas. Zur Eigenart des augustinischen Tugendkonzepts, in: C. Ferrari / D. Kiesel (Hgg.), Tugend, Frankfurt am Main (erscheint demnächst).
Cleophea Ferrari
  • Der Duft des Apfels. Abū l-Faraǧ ʿAbdallāh ibn aṭ-Ṭayyib und sein Kommentar zu den Kategorien des Aristoteles , in: Aristotele e i suoi esegeti neoplatonici. Logica e ontologia nelle interpretezioni greche e arabe. Atti del convegno internazionale Roma, 19-20 ottobre 2001, a cura di V. Celluprica e C. D’Ancona, (Elenchos LX), Bibliopolis 2004, S. 87-106.
  • Al-Fārābī. Logica, in: Storia della filosofia nell’Islam medievale, a cura die Cristina D’Ancona, Torino 2005, Volume I, 391-400.
  • La scuola aristotelica di Bagdad, in: Storia della filosofia nell’Islam medievale, a cura die Cristina D’Ancona, Torino 2005, Volume I, S. 352-379.
  • Die Sprache der Wissenschaft. Christlich-arabische Lehrtradition im Mittelalter, in: Language of Religion – Language of the People. Medieval Judaism, Christianity and Islam. Hsg. von E. Bremer, J. Jarnut, M. Richter, D. J. Wasserstein, unter Mitarbeit von S. Röhl, München 2006, S. 77-87.
  • Die Kategorie der Relation in der griechischen und arabischen Aristoteles-Kommentierung , in: The Libraries of the Neoplatonists, edited by Cristina D’Ancona, Leiden, Boston, 2007, S. 471-479.
  • Al-Fārābī und der Aristotelismus, in: Handbuch der islamischen Philosophie, hsg. von Heidrun Eichner, Matthias Perkams und Christian Schäfer, WBG Darmstadt, 2013, S. 218-232.
  • Die Prolegomena πρὸς τὸ σύγγραμμα in: Studia graeco-arabica 2014 (2), i. D.
  • Zur Rezeption der antiken Tugendethik in der mittelalterlichen arabischen Philosophie, in: C. Ferrari / D. Kiesel (Hgg.), Tugend, Frankfurt am Main, i.V.

Übersetzung

Cleophea Ferrari
  • Abū Naṣr Al-Fārābī, Die Prinzipien der Ansichten der Bewohner der vortrefflichen Stadt. Übersetzung. Reclam, Stuttgart 2009.

Lexikonartikel

Cleophea Ferrari
  • Art. Ibn aṭ-Ṭayyib, in: Encyclopedia of Medieval Philosophy, Springer Verlag 2010.
  • Art. Ibn Hindū, in: Überweg, Geschichte der Philosophie, hsg. von Ulrich Rudolph, 2012.
  • Art. Ibn aṭ-Ṭayyib, in: Überweg, Geschichte der Philosophie, hsg. von Ulrich Rudolph, 2012.